Kulturpreis für Musik des Regionalverbandes Saarbrücken 2017

Der Regionalverband Saarbrücken verleiht im jährlichen Wechsel den Kulturpreis für Kunst bzw. den Kulturpreis für Musik. Dieses Jahr wird der Kulturpreis für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Musik verliehen. Gesucht werden Wettbewerbsbeiträge aus dem Genre Pop. Daneben widmet sich der Kulturpreis dem übergeordneten Thema „Engagierte Kunst“.

Kriterien

Gemäß der rechts stehenden Richtlinien wird der Kulturpreis für Musik bevorzugt für Nachwuchskünstlerinnen/ Nachwuchskünstler und Nachwuchsgruppen für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Musik verliehen. In diesem Jahr setzen wir einen Schwerpunkt auf das Genre Pop. Mit dieser Ausrichtung wollen wir den Puls der Zeit treffen. In den letzten Jahren hat sich eine lebendige Popkultur-Szene im Saarland etabliert. Wir versprechen uns mit der Konzentration auf ein Genre zeitgenössischer Musik eine hohe Qualität der eingehenden Bewerbungen.

Willkommen sind zudem Wettbewerbsbeiträge, die sich mit engagierter Kunst in unserer Region befassen. Gemeint ist die künstlerische Auseinandersetzung mit zentralen gegenwärtigen Herausforderungen unserer Gesellschaft und die Frage wie man diese lösen könnte. Unter anderen geht es dabei um Themen wie Klimawandel, kulturelles und soziales Miteinander, Vermittlung interkultureller Kompetenz, Integration von Zuwanderern, regionale Identität [Heimat] und Baukultur oder grenzüberschreitende Zusammenarbeit.

Mit dieser Ausrichtung des Kulturpreises für Musik möchten wir eine Brücke zwischen dem Auftrag der nachhaltigen regionalen Entwicklung und dem künstlerischen Schaffen in
der Region Saarbrücken schlagen.

Auszeichnung und Preis

Mit dem Kulturpreis für Musik 2017 ist eine persönliche Auszeichnung durch den Regionalverbandsdirektor und eine Zuwendung in Höhe von 2.000 € für Einzelpersonen oder 3.000 € für Künstlergruppen verbunden. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen eines Festaktes im Dezember 2017 im Saarbrücker Schloss. Neben einem Preisgeld ist es vorgesehen, dass die/ der diesjährige Preisträger/ Preisträgerin zusätzlich die Möglichkeit erhalten wird, an einem passenden KulturOrt im Regionalverband Saarbrücken aufzutreten.

Bewerbungsverfahren

Zur Ermittlung der für die Auszeichnung in Frage kommenden Künstlerinnen und Künstler sind sowohl Städte und Gemeinden als auch Vereinigungen oder Bürgerinnen und Bürger des Regionalverbandes Saarbrücken berechtigt, Personen oder Personengruppen zur Preisverleihung vorzuschlagen.

Eine eigene Bewerbung ist ausgeschlossen. Die Vorschläge sollten differenziert und mit Bedacht begründet sein.

Folgende Aspekte/Fragen sollten dabei berücksichtigt werden:

1. Informationen zur Künstlerin, zum Künstler oder zur Künstlergruppe, inklusive eines Lebenslaufs.
2. Kurzdokumentation des bisherigen, gesamten Schaffens der/ des vorgeschlagenen Künstlerin/ Künstlers oder Künstlergruppe u. a. durch ein Verzeichnis von wichtigen Werken, Hinweise auf einer Internetseite, Konzerte, Auszeichnungen, Fotos, CD, CD-Rom, DVD und Publikationen.
3. Gegebenenfalls Hervorhebung und Begründung der Auseinandersetzung der/des Künstler/s mit dem Kulturraum Regionalverband Saarbrücken.

Bewerbungsfrist, Form, Post- und Lieferadresse

Die Bewerbungen/Vorschläge müssen schriftlich in einer Bewerbungsmappe bis spätestens 15. September 2017 an folgende Postadresse eingereicht sein:

Regionalverband Saarbrücken
Fachdienst Regionalentwicklung und Planung
Karoline Schmidt
Saarbrücker Schloss
66119 Saarbrücken
Ansprechpartner

Karoline Schmidt vom Fachdienst Regionalentwicklung und Planung betreut inhaltlich den diesjährigen Kulturpreis für Musik und steht beratend zur Verfügung:
Karoline Schmidt
Fon: O681 506 6061
Mail: karoline.schmidt@rvsbr.de

Jury

Die eingereichten Bewerbungen bilden die Grundlage für die Bewertung einer Jury, die vom Regionalverband Saarbrücken berufen wird.

Rechtsweg

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Der Regionalverband Saarbrücken übernimmt keine Haftung für die eingereichten Unterlagen.

Mehr Informartionen gibt es hier.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.