Crowdfunding | Talk to Me

Du hast den Traum dich selbstständig zu machen? Dann brauchst du sicher Geld. Und eine Möglichkeit an Geld ranzukommen ist Crowdfunding. Egal ob der langersehnte Laden, das erträumte Filmprojekt und die Finanzierung deines ersten eigenen Buches - Crowdfunding ist die Möglichkeit, Projekte zu realisieren, Unterstützer zu finden und Aufmerksamkeit für deine Idee zu bekommen. Aber: das Geld wird einem nicht geschenkt. Auch hier kommt es auf das richtige Konzept an, du musst die Geldgeber von deiner Idee begeistern und ja – Gegenleistungen anbieten. Der Autor Benjamin Spang hat die Veröffentlichung seines ersten Romans durch Crowdfunding realisiert. Und auch Birgit Klöber hat mit einer Crowdfunding Kampagne ihren Traum von einem Lebensmittelladen ganz ohne Verpackungen wahr gemacht: Unverpackt eröffnet Anfang Juni in Saarbrücken. Ihre Geschichten und Tipps kannst du hier nachlesen:
Crowdfunding

Benjamin Spang | Autor aus Friedrichsthal, Crowdfundingkampagne auf StartNext

Benjamin Spang - Autor

“Ich habe die Plattform StartNext entdeckt und gesehen, dass darüber Autoren die Veröffentlichung ihres Romans finanziert haben. Ich war da gerade selbst dabei zu überlegen, wie ich die Kosten des Lektorats und des Drucks stemmen könnte. Aber ich habe es nicht nur deswegen gemacht. Es war auch eine sehr gute Möglichkeit für mich und mein Projekt Werbung zu machen und tolle Extras, sogenannte „Dankeschöns“ oder „Goodies“ anzubieten. Alles in Allem fand ich die Idee einfach super: Du gehst mit deinem Projekt direkt zum Kunden. Und der entscheidet, ob er Teil des Projekts sein will oder ob er das Endprodukt erwerben möchte.

Ich habe dann die Kampagne zu meinem Debütroman „Blut gegen Blut“ auf StartNext erfolgreich durchgeführt. Als Dankeschöns gab es neben dem Ebook auch die Taschenbuchausgabe. Besonders gefreut hat es mich, dass ich durch das Crowdfunding auch eine Special- und Limited Edition anbieten konnte. Da waren dann noch einmal Extra-Kurzgeschichten im Anhang des Romans. Außerdem lag eine Making Of – DVD bei, auf der ich in mehreren Videos den Schaffensprozess des Romans gezeigt habe. Und dazu gab es natürlich jede Menge toller Postkarten und Lesezeichen.

Eine Crowdfunding-Kampagne ist alles andere als leicht verdientes Geld. Sie ist eine sehr große Herausforderung. Alleine schon die Leute immer wieder auf die Kampagne hinzuweisen, ohne sie dabei aber zu nerven ist eine Kunst für sich. Da muss man kreativ sein. Oder würdest du auf einen Link klicken, der dir alle 10 Minuten auf Twitter oder Facebook angezeigt wird? Da musste ich mir echt was überlegen und habe mir dann z. B. verschiedene Booktuber mit ins Boot geholt, die schon etwas von mir gelesen haben und mich gerne mit einem Video unterstützt haben. Man muss halt gucken, wer einem mit Reichweite helfen kann, die man selbst noch nicht hat. Je mehr Leute dein Projekt sehen, desto besser. Nur ein Bruchteil davon wird dich auch finanziell unterstützen. Die Planung und Vorbereitung all dieser Marketing-Maßnahmen hat mich ca. 3 Monate gekostet.

Plant also sehr viel Zeit für die Vorbereitung ein. Vorbereitung ist alles! Die eigentliche Kampagne „läuft“ dann und braucht „nur“ noch Betreuung. Aber Blogartikel auf der Crowdfunding-Plattform sollten z. B. schon vorgeschrieben sein und können dann natürlich während der Kampagne noch angepasst werden. Ihr braucht einfach genug Material, um während der Kampagne auf verschiedenen Blogs und Plattformen aufzutauchen, um dadurch viele Menschen zu erreichen.”


Birgit Klöber | Unverpackt Saarbrücken, Crowdfunding Kampagne auf VisionBakery

“Es gibt ja schon einige Unverpackt Läden in Deutschland und es haben schon viele vor uns ein Crowdfunding gemacht. Daher war es bei uns sehr schnell klar, dass wir dies auch tun werden. Es gibt nichts besseres, wenn man ein Start Up gründet, es ist perfekt, um seine Idee an zukünftige Kunden zu bringen. Man hat die Möglichkeit, Marketing schon vor Geschäftseröffnung zu einem niedrigen Preis zu betreiben. Wichtig ist, dass man sich gut vorbereitet. Hier sollte man sich schon ein persönliches Netzwerk aufgebaut haben, auch die Unterstützung von größeren Firmen sollte man mit bedenken. Je nachdem schaut die Presse auch noch gern vorbei, aber die Kontakte sollte man schon vorher haben. Besonders unterstützend ist eine eigene Facebookseite, hier kann man immer den aktuellen Stand der Dinge und die Höhe der Unterstützungen posten. Damit vergrößert sich das Netzwerk und die angepeilte Summe kann besser erreicht werden.

Eine Herausforderung war die “schauspielerische Leistung”, wenn man noch nie vor der Kamera gestanden hat. Das Video zum Crowdfunding sollte auch gut vorbereitet sein, und je professioneller umso besser. Und das Klinken putzen, dass während der ganzen Zeit des Crowdfunding nötig ist. Man ist nur unterwegs, stellt sich und sein Konezpt überall vor und steht im Vordergrund. Auch das muss man dann händeln.

Als Gegenleistungen hatten wir Warengutscheine in verschiedenen Werten angeboten, auf das Konzept bezogenen Artikel wie z.B. Eco Brotbox aus Edelstahl, Coffee to go Becher aus Bambusfasern und recyclebar oder das wunderbare Sonnenglas, das in Südafrika Arbeitsplätze schafft und Licht ohne Stromanschlus erzeugt. Auch sollte man den Unterstützern immer die Möglichkeit geben, einfach nur so zu unterstützen. Das möchten auch viele machen. Oder Events mit anbieten, wie eine Pre Opening Party o.ä.

Man setzt sich in der Crowdfunding Zeit mit seinem Konzept stark auseinander und lernt gutes Marketing zu machen. Auf den Internetseiten startnext.com oder visionbakery.com gibt es viele Startups, die man sich anschauen kann.”

Du möchtest selbst eine Crowdfunding Kampagne starten? Die Plattform IDEENWALD, eine regionale Crowdfunding Plattform für das Saarland und Rheinland Pfalz, geht am 29. Mai online. Wenn du noch mehr Tipps brauchst: Benjamin Spang hat auch ein Ebook zum Thema Crowdfunding für Autoren verfasst.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.