Ausschreibung des Kahnweiler – Preises 2017

Der Kunstpreis der Daniel-Henry-Kahnweiler- Stiftung in Rockenhausen (Pfalz) wird 2017 für Arbeiten auf Papier ausgeschrieben. Der Preis ist mit 10.000 € dotiert. Im Rahmen des Preises kann ein Förderpreis von 2.500 € vergeben werden. Bewerbungsfrist: 11.08.2017.

Die Preisverleihung ist mit einer Ausstellung im Museum Pachen, Rockenhausen, verbunden, die am 26.11.2017 eröffnet wird. Der Preis wird bei der Eröffnung verliehen.

Es findet eine Vorauswahl an Hand von Materialien statt.

Eine Jury trifft die Vorauswahl. Sie entscheidet auf der Grundlage der vorausgewählten Werke über die Teilnahme an der Ausstellung und die Preisträger.

Die Jury setzt sich zusammen aus:

  • Dr. Britta Buhlmann (Pfalzgalerie Kaiserslautern)
  • Prof. Hans Gercke (vorm. Direktor Kunstverein Heidelberg)
  • Dr. Ralf Gottschlich (stellvertr. Direktor, Kunstmuseum Spendhaus, Reutlingen)
  • Dr. Annette Karin Ludwig (Direktorin Gutenberg-Museum, Mainz)
  • Dr. Beate Reifenscheid (Direktorin Ludwigmuseum Deutschherrenhaus)
  • Prof. Tina Stolt (Professorin Universität Koblenz – Landau)

Die Entscheidungen der Jury sind unanfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Bewerbungsunterlagen können angefordert und eingesendet werden bei der:

Kahnweiler Gedenkstiftung
c/o Verbandsgemeindeverwaltung Bezirksamtsstraße 7
67806 Rockenhausen

Telefon ( 06361 ) 451 252
E-mail: sigrid.brandstetter[at]rockenhausen.de
Weitere Infos unter: [www.rockenhausen.de]

Richtlinien für den Kahnweiler – Preis 2017 Arbeiten auf Papier 

  1. Es können höchstens drei Werke oder ein mehrteiliges Werk eingereicht werden. Die Werke sollen nicht älter als drei Jahre sein. Sie dürfen bei einem anderen Wettbewerb noch nicht ausgezeichnet worden sein.
  2. Die Stiftung nimmt bis 11.08.2017 (Datum des Poststempels) entgegen: Fotos, konventionell, digital oder sonstige Bildmaterialien, deren Format inclusive Passepartouts nicht größer als 24 x 30 cm sein darf ( maximal 3 ), Mit den Fotos sind die Bewerbungsbögen einzureichen.
  3. Aufgrund der eingereichten Fotos wird eine Vorauswahl getroffen. Die Künstler, die aufgrund dieser Vorauswahl im weiteren Wettbewerb verbleiben, werden von der Stiftung informiert. Ihre Werke sind am 05.09.2017, in der Zeit von 10 Uhr bis 18 Uhr in der Donnersberghalle Rockenhausen, Obermühle 1, 67806 Rockenhausen anzuliefern. (Im Einzelfall und nach telefonischer Absprache sind andere Termine innerhalb der 36. KW möglich). Der Transport geht zu Lasten und auf Gefahr der Künstler.Die eingereichten Fotos der Werke verbleiben im Besitz der Stiftung und werden nicht mehr zurückgeschickt.
  4. Die Künstler, die an der Ausstellung teilnehmen, erhalten Einladungen zur Eröffnung der Ausstellung. Die Ausstellung dauert vom 26. November 2017 bis einschließlich 04. Januar 2018.
  5. Die Werke werden von der Stiftung vom Zeitpunkt der Einreichung bis einschließlich 11. Januar 2018 versichert. Nach diesem Zeitpunkt ist jede Haftung für Verlust, Beschädigung oder Zerstörung der Werke ausgeschlossen. Wir behalten uns vor, Werke, die nach weiteren sechs Wochen nicht abgeholt worden sind, einem gemeinnützigen Zweck zuzuführen.
  6. Abholung und Rücktransport der Werke ist Sache der Künstler.
  7. Die Arbeiten müssen verkäuflich sein. Bei einem eventuellen Verkauf durch die Stiftung werden 20 % des Erlöses einbehalten.
  8. Die Kahnweiler-Gedenkstiftung behält sich den Ankauf des prämierten Werkes vor. Die Dotierung des Preises wird auf den Kaufpreis angerechnet. Das prämierte Werk geht in das Eigentum der Stiftung über, sofern der angegebene Verkaufspreis unter dem von der Jury ausgewählten Preis liegt.

Diese Regelung gilt auch für den Förderpreis.

Zusätzliche Informationen:

Mehr Informationen gibt es hier.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.